Flugsportring Kraichgau e.V. SinsHEIM

mehr als nur Flugsport!

 

Blog

Wir haben einen neuen Windsack..
..und ein Mitglied weniger

Das Autohaus Jung, an dieser Stelle recht herzlichen Dank, bringt nicht nur Sinsheim in Schwung! Während beim Autofahren der Wind meist eher von vorne kommt, ist es für den Piloten noch etwas interessanter dessen genaue Richtung zu kennen. Dafür eignen sich sog. „Windsäcke“ (nicht verwechseln mit dem Windbeutel) ideal und sind daher an Flugplätzen eine Standardausrüstung die nicht fehlen darf. Leider fristet so ein Windsack ein recht belastetes Dasein, immer den Elementen ausgesetzt überlebt er daher meist nur 1-2 Jahre.
So erging es auch unserem Windsack, der nun das zeitliche segnete und durch neues Material ersetzt werden musst. Natürlich muss man einen Windsack auch bei Wind aufhänge (wann sonst?!?), was sich allerdings durch die erforderliche Höhe des Mastes und dessen Größe nicht so einfach bewerkstelligen lässt. Die schwierigen Bedingungen sorgen auch immer wieder für kleinere Kollateralschäden, dieses Jahr hat es leider unseren David erwischt:
 
Man munkelt, daher komme auch die typisch Rot-Weiße Färbung eines Windsacks, welche später auch als besser Erkennbar aus der Luft befunden wurde und so zum Standard erkoren ward..
Ausgestattet mit etlichen Seilen, Gabelschlüsseln, Leitern und einem Sicherungsfahrzeug ging es also ans Werk, galt es zunächst den Mast in erreichbare Höhen zu bringen. Schnell waren die Überreste (des alten Windsacks und der Kollateralschäden) beseitigt und der Funktionstest final bestanden:
 
Bleibt uns final nur nochmals herzlichen Dank an das Autohaus Jung zu richten und alle, welche nun noch immer besorgt sind: Sowohl David, als auch der Windsack sind natürlich wohlauf..
Weitere Aufnahmen findet Ihr auf unserem Bilderblog:
https://www.flickr.com/photos/flugsportringkraichgau/albums/72157681766728166

20170327 1 windsack

20170327 2 windsack

Am 7.3. besuchten wir das Hubschrauberunternehmen Meravo in Ödheim.
Der Geschäftsführer Herr Hauber informierte über das Unternehmen, das bereits 1962 gegründet wurde, über sich selbst (er flog u.a. Rettungseinsätze 1962 bei der Flutkatastrophe in Hamburg), über die Aufgabenbreite der 25 eingesetzten Hubschrauber z.B. vom Kalken in Waldgebieten bis zu VIP-Einsätzen, über die Aufgaben als luftfahrttechnischer Betrieb bis zur Ausbildung des Luftfahrtpersonals und über den mit viel Hingabe gepflegte Oldtimer-Hubschrauber Sikorsky S 58. Dass Herr Hauber nicht nur auf das Fliegen mit Helikoptern fixiert ist, zeigt sich durch den abgestellten Hänger eines Twin-Astirs, mit dem er gelegentlich von Degmarn aus fliegt.

Ich glaube, nicht nur ich war beeindruckt über die vermittelten Informationen die das Luftfahrtunter-nehmen Meravo beschreiben.

Übrigens, an unserem Flugtag am 9. / 10. 9. Ist ein Turbinen-getriebener Meravo-Hubschrauber für Rundflüge vorgesehen.

Zum Abschluss kehrten wir in das Schlosspark-Kaffee in Kochendorf ein.

Vielen Dank an Herbert für die Bereitstellung der Bilder! Die Aufnahmen findet Ihr auf unserem Bilderblog:
https://www.flickr.com/photos/flugsportringkraichgau/albums/72157678108627514
Text / Bild: Herbert Mittendorff

20170319 Meravo

Werte Bekannte, liebe Freunde,
im Rahmen des wöchentlichen Seniorentreffs bei Fred Frank im Auto-und-Technik-Museum bin ich gebeten worden, einen Luftbildvortrag mit Fotos von Sinsheim und seinen Stadtteilen zu halten.
Dieser findet statt am Dienstag, 14. März 2017 um 15.00 Uhr im Restaurant des Museums, der Eintritt ist natürlich frei.
Dort ist auch eine Bewirtung. Da ich oft angesprochen wurde, ob ich mal wieder Bilder von Sinsheim zeige, lade ich Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried Daubenschmidt

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Luftbildaufnahmen bei Fred Frank März 2017.pdf)Einladung[ ]566 kB